In diesem Betrag würde ich dir gerne ein Tool vorstellen, das du für die Korrektur der Körperhaltung und das funktionelle Training nutzen kannst. Das Tool nenne ich persönlich „Resistance Band“. Gängige Namen sind auch Widerstandsband oder Fitnessband. In einem älteren Beitrag, hatte ich schon bereits die Expander Tubes vorgestellt, die einen ähnlichen Funktion haben, jedoch von der Form her keine Schlaufe, sondern ein gerades Gummi sind.

Vorteile von Resistance Bändern

Ein riesiger Vorteil von Resistance Bändern (ich nutze meistens die roten) ist ihre Langlebigkeit. Ein Resistance Band ist simpel gesehen eine Art Keilriemen, der weicher und elastischer ist. Um so ein Teil auseinander zu nehmen muss man schon wirklich ein Grobian sein oder ganz einfach die falsche stärke gewählt haben.

Die Kompaktheit ist ein weiterer Vorteil der Bänder. Das rote Band ist wenn es als Schnecke zusammen gerollt wird, so groß wie ein amerikanischer Pancake. Passt also Ideal in die Reise- und Fitnesstasche. Bei meinem Trip in Sizilien, hatte ich nicht wirklich viel Platz in meinem Handgepäck, hatte jedoch trotzdem viel Spaß mit den Bändern (siehe Galerie oben).

Einsatz von Resistance Bändern im Training

Ein weiterer Vorteil ist die bereits erwähnte Schlaufenform. Diese nutze ich z. B. als Widerstand beim Einüben der richtigen Hüftstreckung oder auch bei korrektiven Einsätzen, wie z. B. der Verstärkung von Muskelschlingen in der Rotationsbewegung oder der Korrektur von Beinachsen- und Schulterblattdysfunktionen. Es gibt gefühlt tausende Einsatzmöglichkeiten und das für kleines Geld (siehe Bilder).

Empfehlung: Resistance Bands von FREETOO

Mein Empfehlung der Resistance Bands von FREETOO basiert primär auf der guten Bewertung bei Amazon. Ich selbst besitze zwei rote Bänder, die im Dauereinsatz sind. Die Stärke nach Hersteller liegt bei den roten Bändern bei 15-35 lbs. Die Abmaße sind 208cm*1.3cm*4.5mm.

Frohes Trainieren, Andy 🙂

Jetzt bei Amazon kaufen!